Eduard Gaertner. Panorama von Berlin vom Dach der Friedrichswerderschen Kirche, 1834

EINE IDEE BRAUCHT IHRE UNTERSTÜTZUNG:
DER WIEDERAUFBAU DER SCHINKELSCHEN BAUAKADEMIE ALS ORT DER LEBENDIGEN AUSEINANDERSETZUNG
MIT DEM ARCHITEKTONISCHEN IN PRAXIS, FORSCHUNG UND LEHRE.


  Überall sind wir von Architektur umgeben. Sie beeinflusst unser Lebensgefühl, sie bestimmt unseren Alltag - stärker als Musik, Literatur oder Malerei. Aber was ist Architektur? Ist Archi­tektur Theorie oder Praxis, Handwerk oder Forschung? Was unterscheidet den Architekten vom Baumeister? Wer entscheidet über gestalterische Qualität? Geht es um die Schaffung eines solitären Gebäudes oder um die Integration in den städtebaulichen Kontext? Bestimmt die individuelle Set­zung das kollektive Gedächtnis oder ist es andersherum? Dient der Mensch der Architektur oder die Architektur dem Menschen? Was ist gute Architektur? Was war Architektur gestern? Was ist sie heute? Und was soll sie morgen sein? Fragen, die in der Öffentlichkeit kaum gestellt werden. Fragen, für die es in Europa keine adäquate Plattform gibt. Fragen, die diskutiert werden müssen.
2
3
4
5

weiter >
 
< zurück  weiter >
 
< zurück  weiter >
 
< zurück  weiter >
 
< zurück
powered_by.png, 1 kB